Drei Mal Gold für Schwarzwald-Kampagne

2. Februar 2018
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Gold von der Jury des “GWA Junior Agency Award”, Sieger im Publikumsranking, 1. Platz im Making off: Alle drei Goldmedaillen im Nachwuchswettbewerb der Großen Werbeagenturen Deutschlands gingen an eine Kampagne der DHBW Ravensburg für junge Schwarzwaldurlauber.

Um die bei Agenturen und Medien-Studiengängen begehrten Auszeichnung bewarben sich acht Hochschulteams aus der ganzen Bundesrepublik. Ein Semester lang hatten sie Marketingkampagnen für Kunden aus Wirtschaft und Dienstleistungsorganisationen entwickelt.

Entworfen und präsentiert hat die Schwarzwaldkampagne ein interdisziplinäres Team der Dualen Hochschule in Ravensburg. Betreut und begleitet wurden die ca. 60 Studentinnen und Studenten von drei Professoren und Professorinnen der Studiengänge Mediendesign und International Business, von der Schwarzwald Tourismus GmbH und deren Markenagentur Qu-int in Freiburg.

Aus ursprünglich sechs Kampagnenteams ging in einem hochschulinternen Wettbewerb das Team hervor, das am Freitag in Düsseldorf mit der Schwarzwaldkampagne im bundesweiten Wettbewerb alle drei Mal Goldmedaillen holte. Die GWA Junior Agency gilt als Deutschlands anspruchsvollster Hochschulwettbewerb für Marketingkommunikation und -Design.

Im Mittelpunkt der dreifach ausgezeichneten Marketingkampagne steht Heinz-Dieter von Tann, der (fiktive) Bürgermeister von Griesbach. Er kann es einfach nicht fassen, dass junge Urlauber immer noch nicht wissen, dass sie im Schwarzwald alles vorfinden, was sie eigentlich im Urlaub suchen. Und das zeigt er ihnen nun in waghalsigen und belustigenden Selbstversuchen via Youtube und Instagram.

Und er erfindet “Kuckuri”, eine Kuckucksuhr mit WLAN-Hotspot und Tannenzapfen als Handy-Ladestation. Sie ruft nicht Kuckuck, sondern “WLAN-WLAN” und weiß wie “Siri” und andere Sprachassistenten Antwort auf die Fragen der jungen Besucher, beispielsweise nach dem heißesten Event oder dem besten Lokal. Und als App lässt sie sich sogar individuell zusammensetzen.

In überdimensionaler Größe hängt Kuckuri an Brennpunkten, in Flughäfen oder in Bahnhöfen in den Herkunftsregionen der Urlauber. Dort dient sie als WLAN-Hotspot, die Zapfen sind Sitze zum Reinkuscheln; zwischen den Zapfenblättchen hängen die Ladekabel für Handys aller Art.

Besonders gelobt wurde, wie in frischfrecher ironisierender Art Logo und Markenbild für junge Menschen adaptiert wurde, ohne die Marke Schwarzwald zu beschädigen.

Nach Einschätzung von Wolfgang Weiler, Leiter Kommunikation und Markenentwicklung der Schwarzwald Tourismus GmbH, ist die Kampagne durchaus geeignet, für die Marke Schwarzwald Aufmerksamkeit bei potenziellen Gästen unter 35 Jahren zu erzielen. Die STG will deshalb die Studenten zur Präsentation in den Schwarzwald einladen.

Infos zum Wettbewerb unter https://www.gwa.de/Talente/Nachwuchs/GWAJuniorAgency


Autor(in): Wolfgang Weiler
Projekt D - die Kommunikationshelfer
E-Mail: weiler@schwarzwald-tourismus.info
Telefon: 0170 3422862
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Ein Kommentar

Kommentare




  1. Das ist eine richtig gute Idee, dass Studenten sich Gedanken machen, wie ihre Generation in ihrer Sprache für den Schwarzwald ” angewärmt” werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login