Über 40 Prozent der Übernachtungen in Ba-Wü entfallen auf die Ferienregion Schwarzwald – Neue Rekordzahlen für den Tourismus im Schwarzwald

16. Februar 2018
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Mit 21,68 Mio. Übernachtungen steuert die Ferienregion Schwarzwald den Löwenanteil zum neuen Übernachtungsrekord in Baden-Württemberg bei. 40,9 Prozent aller Übernachtungen in den statistisch erfassten Betrieben im Land entfallen auf den Schwarzwald. Damit kann die größte Ferienregion des Landes auch ihren eigenen Allzeitrekord des Vorjahres noch einmal deutlich toppen. Erfasst werden in der Statistik nur gewerbliche Betriebe mit mindestens zehn Betten. Im Schwarzwald sind das knapp 3000 der annähernd 13.000 Gastgeber.

Nach den heute von Minister Guido Wolf in Stuttgart vorgestellten Zahlen des Statischen Landesamtes wurden 2017 im Schwarzwald 191.250 Gäste mehr gezählt als im Rekordjahr 16. Das ist ein Plus von 2,4 Prozent auf insgesamt 8,312 Mio. Ankünfte. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 147.613 auf 21,688 Mio.

Jede vierte Übernachtung entfällt auf ausländische Gäste. Gemessen an den Übernachtungen liegt die Schweiz an erster Stelle der Auslandsmärkte, gefolgt von Niederlande und Frankreich. Die prozentual stärksten Zuwächse kamen jedoch aus Russland und Spanien sowie den USA. Die asiatischen Märkte und die arabischen Golfstaaten blieben 2017 erneut unter den Vorjahreszahlen. Lediglich Indien konnte bei Gäste- und Übernachtungszahlen deutlich zulegen – wenn auch auf niedrigem Niveau.

Detaillierte Infos: Kommunikation Schwarzwald Tourismus


Autor(in): Wolfgang Weiler
Projekt D - die Kommunikationshelfer
E-Mail: weiler@schwarzwald-tourismus.info
Telefon: 0170 3422862
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login