Stellenausschreibung: Unbefristete Stelle für nachhaltige Tourismusentwicklung

6. Juni 2018
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb (UNESCO-Biosphärenreservat) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich Nachhaltige Tourismusentwicklung unbefristet zu besetzen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

In der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets arbeiten fünfzehn Personen unterschiedlicher Fachrichtungen, Praktikanten, Teilnehmer des FÖJ und weitere Personen in der Ausstellung des angegliederten Biosphärenzentrums. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Münsingen. Nach Vorgaben der UNESCO hat das Biosphärengebiet Schwäbische Alb im Rahmen einer nachhaltigen und naturschutzorientierten Regionalentwicklung die Aufgabe, die touristische Entwicklung des Großschutzgebietes zu unter-stützen. Insbesondere Projekte mit Vorbildcharakter in Bezug auf Nachhaltigkeit sollen entwickelt und etabliert werden. Dabei ist auf den Schutz von Natur und Umwelt zu achten. Darüber hinaus soll der Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad des Biosphärengebiets durch gezielte touristische Marketingmaßnahmen verbessert werden. Zudem müssen die Angebote in die bestehenden touristischen Marketingorganisationen Baden-Württembergs und der Schwäbischen Alb eingebunden werden.

Ein wichtiger Baustein des nachhaltigen touristischen Angebots ist das Netz-werk der 112 Partner des Biosphärengebiets. Diese Unternehmen und Dienstleister erfüllen eine wichtige Vorbildfunktion und sind wichtige Multiplikatoren für die Region. Auch das Thema historisch-kulturelles Erbe spielt im Zusammenhang mit der nachhaltigen Entwicklung des Biosphärengebiets eine bedeutende Rolle. Die Themen „Burgen und Herrschaft“, „vorrömische Zeit“ und „Arbeit und Landschaft“ stehen im Mittelpunkt der Arbeit vieler Akteure in diesem Handlungsfeld.

Das Aufgabengebiet der zu besetzenden Stelle umfasst unter anderem:

  • Betreuung, strategische Weiterentwicklung und Projektentwicklung im Rahmen des Handlungsfeldes „Nachhaltiger Tourismus“ inklusive der Betreuung eines Branchen-Netzwerk der Partnerinitiative,
  • Betreuung, strategische Weiterentwicklung und Projektentwicklung im Rahmen des Handlungsfeldes „historisch-kulturelles Erbe“. Koordinierung des entsprechenden Arbeitskreises,
  • Initiierung und Mitarbeit bei größeren Sonderprojekten des Bundes oder des Landes Baden-Württemberg in den o.g. Handlungsfeldern,
  • Zusammenarbeit mit Tourismusorganisationen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene; Teilnahme an Veranstaltungen und Sitzungen,
  • Vergabe und Betreuung der Erstellung von Marketingmaterialien sowie sonstigen Marketingaktivitäten; Teilnahme an Messen,
  • Initiierung und Betreuung von Projekten im Rahmen des Förderprogramms Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master) der Bereiche Tourismus, Geografie oder vergleichbarer Fachrichtungen. Wenn der Masterabschluss an einer Dualen Hochschule oder einer Fachhochschule erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses von der Bewerberin/vom Bewerber nachzuweisen. Entsprechende Berufserfahrung ist erwünscht. Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der nachhaltigen Tourismusentwicklung und des Regionalmanagements sowie im Marketing sind unerlässlich. Dazu gehören auch Erfahrungen im Umgang mit Kommunen, Unternehmern und Dienstleistern. Sie sollten weiterhin über Kenntnisse der Region und der Tourismus-, Verbands- und Verwaltungsstrukturen im Umfeld des Biosphärengebiets verfügen. Außerdem sind betriebs- oder volkswirtschaftliche Kenntnisse von Vorteil.

Weiterhin erwarten wir von Ihnen:

  • Aufgeschlossenheit für die Belange des Natur- und Umweltschutzes und für weitere Themen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb,
  • Erfahrungen im Projektmanagement,
  • die Fähigkeit zu konzeptionell-strategischem Denken und eine ergebnisorientierte Arbeitsweise,
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem und vernetztem Arbeiten,
  • Organisationstalent und Ideenreichtum,
  • überdurchschnittliches Engagement, hohe soziale Kompetenz und Teamfähigkeit,
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten,
  • die sichere Beherrschung mindestens der englischen Sprache,
  • Belastbarkeit und Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abend- und Wochenendterminen,
  • den routinierten Umgang mit gängigen MS-Office-Anwendungen,
  • den Führerschein Klasse 3 bzw. B und die Bereitstellung eines privateigenen PKWs für Dienstfahrten gegen Kostenersatz.

Wir bieten attraktive Beschäftigungsbedingungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und ein Gesundheitsmanagement.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Beim Regierungspräsidium Tübingen wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf groß geschrieben. Familienfreundliche Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen und Telearbeit bieten dafür optimale Voraussetzungen. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem Job Ticket BW.

Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 30.06.2018 unter Angabe der Kennziffer 18044 über unser Online-Bewerberportal. Dieses finden Sie im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums Tübingen unter „Stellenangebote“ oder hier https://bewerberportal.landbw.de/rp_tu_001/bestimmungen.php. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Achim Nagel, Leiter der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb (Tel.: 07381/932938-24), gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb erhalten Sie auch unter www.biosphaerengebiet-alb.de.


Autor(in): Heiko Zeeb
Schwäbische Alb Tourismus
Themenmanager Wandern, PR & Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: zeeb@schwaebischealb.de
Telefon: +49 (0) 7125 / 93 930 – 29
Telefax: +49 (0) 7125 / 93 930 – 99
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login