12. März 2019

Hohenlohekreis in den TOP 10 der baden-württembergischen Landkreise

Zum fünften Mal in Folge auch 2018 Zuwächse bei den Übernachtungszahlen

Künzelsau. Neben einem boomenden Deutschland-Tourismus bescherte die Reisesaison 2018 auch dem Südwesten bei den Gäste- und Übernachtungszahlen erneut ein Rekordergebnis. Der Hohenlohekreis schaffte es beim Ranking der Landkreise innerhalb Baden-Württembergs auf den 10. Platz. Dies zeigen die jüngsten Jahresdaten des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg. Mit einer Steigerung von + 5 Prozent plaziert sich der an Kocher, Jagst und Ohrn gelegene Landkreis sogar über dem Landesdurchschnitt von + 4 Prozent. Von den im Nördlichen Baden-Württemberg gelegenen Landkreisen liegt lediglich der Main-Tauber-Kreis mit + 10 % vor dem Hohenlohekreis. Es folgen die Landkreise Heilbronn ( + 4%), Schwäbisch Hall (+ 3 %) und Neckar-Odenwald-Kreis (– 2%). Insgesamt fanden im Nördlichen Baden-Württemberg rund 18 % aller Übernachtungen Baden-Württembergs statt. Gotthard Wirth, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der im Künzelsauer Landratsamt ansäßigen Touristikgemeinschaft Hohenlohe, verweist darauf, dass dies mehr Marktanteile bedeutet als beispielsweise die gesamte Region Stuttgart (knapp 17 %) oder das bekanntere Reiseziel Bodensee (rund 10%) aufwarten können. Der Erste Landesbeamte des Hohenlohekreises weiter: „Der gute Wirtschaftsstandort Hohenlohe und unser abwechslungsreiches Tourismusangebot bilden die Basis für dieses erneute Spitzenergebnis“. Mit Blick auf die gerade mit hohenlohischer Beteiligung stattfindende Leitmesse Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin, bedauert Gotthard Wirth, dass leider noch immer viele Menschen beim Bergriff Tourismus zunächst nur an den klassischen Urlaubsaufenthalt denken. Dass aber auch der für den Hohenlohekreis so wichtige Geschäftsreiseverkehr als wichtiger Branchenmotor dazu gehört, werde leider oftmals erst auf den zweiten Blick ersichtlich. Gotthard Wirth weiter: „Deshalb sieht unser strategischer Ansatz die Profilschärfung der Region Hohenlohe sowohl als Wirtschaftsstandort als auch Tourismusdestination vor.

Gern gesehener Gast am Stand auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB): Der badenwürttembergische Tourismusminister Guido Wolf informierte sich auch 2019 über das aufstrebende Reisegebiet Hohenlohe. (V.l.n.r.: David Schneider, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus; Minister Guido Wolf MdL; Svenja Lipp und Marion Schlund, beide von der Touristikgemeinschaft Hohenlohe) Foto: H2N/Erlebach



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.