Schwarzwaldverein zur Wolfsfrage

3. Juni 2019
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

In der Landespressekonferenz in Stuttgart hat der Schwarzwaldverein zur Wolfsfrage Stellung genommen: “Der Tourismus im Schwarzwald lebt sehr stark von Wanderern und Natursportlern, die im Wald, im freien Gelände und in Weidegebieten unterwegs sind. Wolfssicher eingezäunte Weideflächen mit oder ohne Herdenschutzhunde führen zu unüberwindbaren Barrieren und zu einer Zerschneidung der freien Landschaft. Diese Flächen können von Wanderern und Radfahrern nicht mehr ohne Hindernis durchquert werden. Die geforder-ten Präventionsmaßnahmen, darunter auch die ständige Stromführung sämtlicher Zäune in Wolfsgebieten, sind nicht vereinbar mit einem naturnahen Tourismus.”

Hier gibt es das  Positionspapier_Wolf_ des SWV zum Dowload.


Autor(in): Wolfgang Weiler
Projekt D - die Kommunikationshelfer
E-Mail: weiler@schwarzwald-tourismus.info
Telefon: 0170 3422862
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login