Menü

Strategiepapier der Schwarzwald Tourismus GmbH

23. August 2019
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Leitfaden für das strategische Vorgehen

Das neue, mit den Gremien* abgestimmte Strategiepapier ist der Leitfaden für das strategische Vorgehen der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG). Es definiert die Leitplanken für das STG-Handeln, geht auf die geänderte Aufgabenstellung der DMO ein und fokussiert auf das Selbstverständnis als Destinations-Management- und Service-Organisation für die 16 Gesellschafter, ihre Mitgliedsorte sowie Gebietsgemeinschaften und Leistungsträger. Wie bei der Jahrestagung der STG am 9. Juli 19 in Löffingen angekündigt, stellt STG-Geschäftsführer Hansjörg Mair das Strategiepapier auf Anfrage gerne persönlich und kostenlos bei den STG-Gesellschaftern und Partner-Organisationen vor. Termin-Anfrage per Mail an mair@schwarzwald-tourismus.info

Als die STG 2002 ihre Arbeit aufnahm, war sie nicht nur als Dachverband angelegt, sondern als Destinations-Marketing-Organisation (DMO). Inzwischen sind Teildestinationen und Werbegemeinschaften herangewachsen, die deutlich mehr Geld ins Marketing investieren können als die STG. Darum war es nach Übereinkunft mit dem Aufsichtsrat sowie der Gesellschafterversammlung der STG* an der Zeit, sich vom Anspruch auf ein schwarzwaldweit völlig einheitliches Marketing zu verabschieden – und dennoch die touristische Dachmarke zu bespielen und zugleich allen, die es wollen, die entsprechende Marketingunterstützung zu geben.

Denn die von der STG vor zehn Jahren eingeführte Marke „Schwarzwald – herz.erfrischend.echt“ ist inzwischen als Klammer für das schwarzwaldweite Marketing stark genug.

In vielen deutschen Regionen hat sich in den letzten Jahren ein neues Verständnis von den Aufgaben einer DMO herausgebildet: Aus der Destinations-MARKETING-Organisation ist die Destinations-MANAGEMENT- und Service-Organisation geworden.

Auch in der Ferienregion Schwarzwald geht es nicht mehr darum, mit den Marketingmaßnahmen der STG jeden Ort mitzunehmen. Vielmehr geht es darum, jedem Ort und jeder Werbegemeinschaft den Service angedeihen zu lassen, der erforderlich ist, um zu den „Leuchttürmen“ aufzuschließen und auch Produkte zu entwickeln, welche die STG dann ins Schaufenster stellen kann. Und gleichzeitig die „Leuchttürme“ besonders hell leuchten zu lassen.

Die Neuformulierung des Gesellschaftsvertrages und das neue Strategiepapier für den Schwarzwald Tourismus sind ein Beleg für dieses neue, moderne Selbstverständnis der STG. Aufgabe der STG ist nicht die Entwicklung einzelner touristischer Produkte, sondern die Abstimmung und Steuerung der Innovationen sowie die Kommunikation von „Leuchttürmen“ und Schaufensterprodukten.

Das stärkt die begehrte Marke „Schwarzwald – herz.erfrischend.echt“ und positioniert die Region auch im Bewusstsein ihrer Einwohner. Sie profitieren von der touristischen Infrastruktur ebenso wie Wirtschaftsunternehmen, die Facharbeiter gewinnen und Mitarbeiter in der Region halten wollen. So sichert der Tourismus Einkommen, Lebenswert und Zukunftsfähigkeit der gesamten Region.

* Ausgangspunkt für das Strategiepapier war die Klausurtagung aller STG-Gremien am 21./22. Januar 2019 im „Öschberghof“ in Donaueschingen. Nach einem Strategie-Workshop am 25. Februar 2019 wurden die Ergebnisse noch einmal in der Marketingausschuss-Sitzung am 27. März 2019 sowie am 5. Juni 2019 diskutiert. Eine Erörterung und Beschlussfassung erfolgte bei den Sitzungen von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung am 8. Mai 2019 sowie am 9. Juli 2019.

Zum Download: Strategiepapier Schwarzwald Tourismus 2019


Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login