Es gibt ein danach

24. März 2020
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Sich Illusionen hinzugeben, ist viel zu früh. Und, so traurig es ist, manche werden die Strecke nicht schaffen. Manche, die für die Gäste gebrannt und das Rückgrat des Tourismus gebildet haben. Aber es gibt ein DANACH. Die Lust aufs Reisen wird die Virus-Pandemie überleben. Das Gebot der Stunde heißt: Sehnsüchte wecken, Erinnerungen wachhalten, Bilder posten und teilen, zusammenhalten, die Leistungsträger unterstützen – und sei es symbolisch.

Selbst wenn sich die Pandemie einigermaßen ausgeschlichen haben wird, dürfte manche Reise-Form noch eine Weile kontaminiert bleiben oder – zu Recht – hinterfragt werden. Das Billig-Fliegen in engsten Sitzreihen zum Beispiel. Schon aus Klimaschutzgründen ein Thema. Oder Kreuzfahrtreisen. Mit tausenden Menschen eingepfercht in Dauerquarantäne, schon zu normalen Zeiten.

Eine Vorhersage sei hier gewagt: Der Urlaub in vertrauten, heimatlichen Gefilden, sozusagen vor der Haustüre, wird hoch im Kurs stehen. Unweigerlich werden sich da viele Menschen wohler und sicherer fühlen. Außerdem könnte der Urlaub für manchen Gast auch zum solidarischen Akt werden. Immerhin geht es darum, diejenigen Strukturen zu stützen und zu wahren, die wir schätzen. Die Familienbetriebe in der Hotellerie, die Gasthäuser als Aushängeschilder der Regionen, das vielfältige kulturelle Angebot, gerade im Kleinen…

Wir sollten uns vorbereiten.

Braun bloggt – Andreas Braun schreibt an dieser Stelle über Fragen rund um den Tourismus. Es sind Einwürfe und Gedanken. Reaktionen sind erwünscht, auch Widerspruch. Das Ziel: ein fruchtbarer Diskurs über unsere Branche und darüber, was uns umtreibt.


Autor(in): Andreas Braun
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Geschäftsführer
E-Mail: a.braun@tourismus-bw.de
Telefon: +49 (0)711 / 23858-20
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Ein Kommentar

Kommentare




  1. Hallo Herr Braun,
    ich stimme Ihnen zu diesem Blog absolut zu.

    Auch wir sind betroffene Vermieter und wir werden hoffentlich alle diese Pandemie sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich gut überstehen. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis es geschafft ist, aber dann starten wir alle wieder durch und sagen “Nach der Pandemie ist vor dem Urlaub”.

    Allen Lesern dieses Blogs wünsche ich eine gute, gesunde Zeit und daß der gebuchte Urlaub in der Bodensee- bzw. Oberschwaben-Region hoffentlich stattfinden kann.

    Es grüßt herzlich Susanne Reber

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel

Ähnliche Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login