Menü

Brauns Corona-Update vom 30. Juni

30. Juni 2020
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Wer in diesen Tagen in Baden-Württembergs Städten unterwegs ist, findet auf Schritt und Tritt eindrucksvolle Landschaftsmotive aus dem Süden. Seit dem Wochenende hängen mehr als 2.300 großflächige Plakate in 22 Städten zwischen Mannheim und Friedrichshafen. Unter dem Motto „Sie haben Ihr Ziel erreicht“ werben Regionen und TMBW damit gemeinsam für einen Urlaub vor der Haustür.

Die Plakate sind dabei nur einer von vielen Bausteinen unserer jüngsten Restart-Kampagne. Egal ob im Stadtraum, auf digitalen Kanälen oder in Printanzeigen – die Botschaft ist immer gleich: Der Süden liegt so nah und in diesem Jahr gilt es, die Schönheit im eigenen Land zu entdecken. Mit dem Hashtag #Heimvorteil rücken wir ins Bewusstsein, was sich zuhause alles erleben und genießen lässt.

Nie zuvor stand der Urlaub im eigenen Land bei den Deutschen höher im Kurs. Nie zuvor lag der Tourismus hierzulande aber auch am Boden wie in den zurückliegenden Monaten. Entsprechend viel haben wir in den letzten Wochen in unterschiedliche Kampagnen investiert, um den Deutschen Baden-Württemberg als Urlaubsziel schmackhaft zu machen.

Bereits seit Mai läuft die bundesweite Kampagne Entdecke Deutschland, zu der sich erstmals alle 16 Bundesländer zusammengeschlossen haben. Baden-Württemberg ist mit Content aus vielen Regionen und Städten vertreten. Zielgruppe auch hier: Gäste aus dem eigenen Land.

Es ist ein Glücksfall in dieser Krise, dass sich die Deutsche Bahn mit ihrer gewaltigen Marketingkraft der Kampagne angeschlossen hat. Seit letzter Woche wirbt der Mobilitätskonzern in seiner großen Jahreskampagne gemeinsam mit den 16 Bundesländern für Urlaubsziele in Deutschland. Baden-Württemberg ist gleich mit elf Destinationen dabei. Auch das gab es noch nie.

Kurzum: So viel Marketing war lange nicht mehr! Endlich, so könnten wir sagen, dürfen wir alle wieder das tun, wo unsere größte Kompetenz liegt: unsere Destinationen mit kreativen Kampagnen vermarkten.

Nie zuvor haben wir in so kurzer Zeit mehr ins Marketing investiert. Niemals haben wir uns aber auch gleichzeitig so intensiv um das Management unserer Destinationen kümmern müssen. Der viel beschworene Wandel vom Destinationsmarketing zum Destinationsmanagement – er ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern längst Alltag.

Die Corona-Krise hat dabei nur eine Entwicklung beschleunigt, die ohnehin schon in vollem Gange war. Egal ob Krisenmanagement oder Besucherlenkung: Das Destinationsmanagement steht vor Herausforderungen, für die es keine Lösungen nach Lehrbuch gibt.

Das zeigen uns auch die jüngsten Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Die Pandemie ist nicht vorbei und bestimmt daher weiterhin unsere Arbeit. Auch in Baden-Württemberg untersagt jetzt eine Corona-Verordnung Beherbergungsverbot Hoteliers und anderen Gastgebern, Personen aus besonders betroffenen Kreisen aufzunehmen. Wie jede bisherige Verordnung wirft auch diese wieder neue Fragen auf.

Zum Beginn der Hauptsaison bleibt nur die Hoffnung, dass auch über die Ferienzeit hinweg das Infektionsgeschehen unter Kontrolle bleibt. Damit wir uns auch künftig neben Managementaufgaben um erfolgreiches Marketing kümmern können. Starten Sie gut in eine gesunde Sommersaison!

 

An dieser Stelle informiert Andreas Braun immer dienstags über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise. Anregungen und Kritik sind erwünscht und willkommen.


Autor(in): Andreas Braun
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Geschäftsführer
E-Mail: a.braun@tourismus-bw.de
Telefon: +49 (0)711 / 23858-20
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login