Menü

Neue Corona-Verordnung seit 1. Dezember in Kraft

1. Dezember 2020
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Bund und Länder haben sich am 25. November auf eine Verlängerung und teilweise Verschärfung der seit 2. November bundesweit gültigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigt. Mit Beschluss vom 30. November hat die Landesregierung Baden-Württemberg ihre Corona-Verordnung entsprechend angepasst. Neu ist unter anderem eine Ausnahmeregelung für Beherbergungen im Zusammenhang mit Familienbesuchen an Weihnachten.

Die Landesregierung von Baden-Württemberg fordert die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Zahl der Kontakte weiter zu reduzieren und möglichst zu Hause zu bleiben. Auch alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen sind zu vermeiden.

Die am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen für November werden bundesweit bis 20. Dezember 2020 verlängert und wie folgend beschrieben nachgeschärft:

  • Übernachtungsangebote bleiben weiterhin nur noch zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken gestattet
  • Restaurants, Gaststätten, Bars, Clubs und Kneipen bleiben geschlossen. Ausgenommen sind die Lieferung und Abholung von Speisen sowie die Verpflegung im Zusammenhang mit zulässigen Übernachtungsangeboten
  • Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Vergnügungsstätten bleiben geschlossen (u.a. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Schwimmbäder, Thermen, Fitnessstudios, Freizeitparks, Zoos und andere Freizeitanbieter)
  • Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bleibt untersagt. Davon ausgenommen ist der Sport alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, bleiben untersagt
  • Der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr bleibt untersagt

Eine Übersicht zu den jüngsten Änderungen gibt es auf der Webseite der Landesregierung.

Außerdem gelten ab dem 1. Dezember zusätzliche Einschränkungen beim Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum. Dort dürfen sich nur noch Personen aus zwei Haushalten treffen, höchstens aber fünf Personen. Kinder bis 14 Jahren zählen nicht und sind von dieser Regelung ausgenommen.

Darüber hinaus plant die Landesregierung eine Ausnahmeregelung in der Weihnachtszeit vom 23. – 27. Dezember. In diesem Zeitraum ist die Beschränkung auf zwei Haushalte aufgehoben und Treffen im engsten Familien- und Freundeskreis mit bis zu zehn Personen sind möglich. Die Landesregierung stellt diese Lockerungen jedoch unter Vorbehalt: „Ob eine solche Lockerung realisiert werden kann, hängt entscheidend von der weiteren Entwicklung des pandemischen Geschehens ab und wird Mitte Dezember 2020 geprüft und entschieden.“

Beherbergungen im Zusammenhang mit Familienbesuchen an Weihnachten (23. bis 27. Dezember) werden inzwischen als besondere Härtefälle eingestuft und sind zulässig. Weiterhin nicht erlaubt sind in dieser Zeit Beherbergungen zu touristischen Zwecken (Urlaub, Städtereisen etc.).

Für Silvester sind in Baden-Württemberg keine Lockerungen der Kontaktbeschränkungen vorgesehen.


Autor(in): Manuel Mielke
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Stabstelle Kommunikation & Koordination
E-Mail: m.mielke@tourismus-bw.de
Kategorien: Allgemein
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login