Menü

Neue Corona-Verordnung seit 11. Januar in Kraft

11. Januar 2021
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Bund und Länder haben sich am 05. Januar auf eine Verlängerung und teilweise Verschärfung der seit 2. November 2020 bundesweit gültigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigt. Mit Beschluss vom 08. Januar hat die Landesregierung Baden-Württemberg ihre Corona-Verordnung zum 11. Januar entsprechend angepasst. Neu ist unter anderem eine Verschärfung der Kontaktbeschränkungen sowie eine Anpassung der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung des Sozialministeriums.

Die Landesregierung von Baden-Württemberg fordert die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Zahl der Kontakte weiter zu reduzieren und möglichst zu Hause zu bleiben. Auch alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen sind zu vermeiden. Reisende müssen mit verstärkten Kontrollen und Zugangsbeschränkungen an tagestouristischen Hotspots durch die örtlichen Behörden rechnen.

Die am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen werden bundesweit bis 31. Januar 2021 verlängert und wie folgend beschrieben nachgeschärft:

  • Übernachtungsangebote sind nur noch „zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken“ gestattet (§ 13 Abs. 2 Nr. 3 CoronaVO)
  • Restaurants, Gaststätten, Bars, Clubs und Kneipen müssen schließen. Ausgenommen sind die Lieferung und Abholung von Speisen sowie die Verpflegung im Zusammenhang mit zulässigen Übernachtungsangeboten
  • Der Ausschank und Konsum von Alkohol ist im öffentlichen Raum verboten
  • Der Einzelhandel muss schließen. Lediglich Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf bleiben geöffnet. Geschlossene Einzelhandelsbetriebe können Abholangebote (Click & Collect) anbieten
  • Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Vergnügungsstätten müssen schließen (u.a. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Schwimmbäder, Thermen, Freizeitparks, Zoos und andere Freizeitanbieter
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt
  • Der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr ist untersagt

Eine Übersicht zu den jüngsten Änderungen gibt es auf der Webseite der Landesregierung.

Außerdem gelten ab dem 11. Januar zusätzliche Einschränkungen beim Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum. Dort dürfen sich nur noch die Angehörigen des eigenen Haushalts treffen. Es darf nur noch eine nicht zum Haushalt gehörende Person hinzukommen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren zählen nicht und sind von dieser Regelung ausgenommen.

Die am 11. Dezember erlassenen Ausgangsbeschränkungen haben weiter Bestand. Seit 12. Dezember 2020 ist daher der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung in der Zeit von 20 bis 5 Uhr nur aus triftigen Gründen erlaubt. Auch tagsüber bestehen seit dem 12. Dezember Ausgangsbeschränkungen. Der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung ist in der Zeit von 5 bis 20 Uhr ebenfalls nur aus triftigen Gründen erlaubt (§ 1c Abs. 1 & 2 CoronaVO). Eine detaillierte Übersicht über die zu Tag- und Nachzeiten gültigen Ausnahmeregelungen sind den FAQs der Landesregierung zu entnehmen.

Neben der seit 08. November 2020 bestehenden Pflicht für Reisende aus internationalen Risikogebieten, sich unverzüglich nach der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de digital anzumelden, sind betroffene Reisende ab dem 11. Januar 2021 bis zum Erlass einer bundesrechtlichen Regelung ferner verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus) zu unterziehen und müssen das auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorliegende Testergebnis innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegen können. Die Liste mit den als Risikogebiet eingestuften Ländern wird ständig aktualisiert.

 


Autor(in): Manuel Mielke
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Stabstelle Kommunikation & Koordination
E-Mail: m.mielke@tourismus-bw.de
Kategorien: Allgemein · Baden-Württemberg · Corona
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login