Menü

Urlaub und Reisen – bleibt alles wie immer?

30. August 2021
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Studie: Stiftung für Zukunftsfragen „Faszination Reisen“

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse:

  • Aktuell großes Nachholbedürfnis nach Reisen, trotz schwieriger Rahmenbedingungen
  • Aussicht: Laut der Studie planen knapp zwei Drittel der Deutschen in Zukunft nicht mehr jedes Jahr zu verreisen – Urlaub daheim rückt in den Fokus vieler Deutschen.
  • Allen voran für die Zielgruppen: Singles, Familien sowie ältere Bürger.
  • Gründe, die dafür genannt werden, sind: „Flugscham“, „Overtourism“, die Attraktivität des eigenen Heimatortes, steigende Kosten, die Unsicherheit durch Naturkatastrophen, Terror etc. oder die Auswirkungen der Pandemie.

 Einordnung und Ableitungen der Ergebnisse:

  • Urlaub und Reisen werden sich verändern – Corona ist ein Teilaspekt, aber auch die oben genannten Themen wie „Overtourism“ oder „Flugscham“ wirken auf die Reisenden und deren Entscheidungen.
  • Veränderte Bedürfnisse: Weg von austauschbaren, standardisierten Angeboten hin zu individuellen, authentischen Angeboten – Hier sind Weiterentwicklungen und innovative Ideen der Branche gefragt.

http://www.zukunftserwartungen.de/verliert-das-reisen-seine-faszination

Quelle: BAT-Stiftung für Zukunftsfragen


Autor(in): Verena Albrecht
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Wissensmanagement / Marktforschung
E-Mail: v.albrecht@tourismus-bw.de
Telefon: +49 (0)711 / 23858-51
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login