Menü

Förderprogramm “Tourismusfinanzierung Plus” neu gestartet

5. Oktober 2021
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Seit dem 1. Oktober läuft eine neue Runde des Förderprogramms „Tourismusfinanzierung Plus“. Das Förderprogramm stößt wichtige Investitionen an, die die Wettbewerbsfähigkeit und die Qualität der baden-württembergischen Reisedestinationen steigern.

Das Land führt das Förderprogramm „Tourismusfinanzierung Plus“ fort. Seit dem 1. Oktober können kleine und mittlere Unternehmen wieder einen Antrag auf ein zinsverbilligtes Darlehen in Kombination mit einem Tilgungszuschuss für touristische Investitionen stellen. „Es freut mich, dass dieses attraktive Unterstützungsangebot wieder an den Start gehen kann“, erklärte Staatssekretär Patrick Rapp. „Wir knüpfen damit an den Erfolg aus dem Frühjahr an und stärken das Gastgewerbe, das besonders hart von den Einschnitten durch die Pandemie betroffen war, langfristig.“ Das Angebot sei gerade für kleine Betriebe höchst attraktiv und unterstütze ihre Vorhaben passgenau, betonte Rapp. Die Landesregierung stellt für die Fortführung des Programms acht Millionen Euro bereit.

„Mit den nun zur Verfügung stehenden Mitteln lassen sich wichtige Investitionen anstoßen, die die Wettbewerbsfähigkeit und die Qualität der baden-württembergischen Reisedestinationen steigern. Ich bin sicher: Langfristig wird jeder vom Land investierte Euro sich um ein Vielfaches wieder auszahlen“, ergänzte der Staatssekretär.

Bereits im Frühjahr hatte der Ministerrat das Darlehensprogramm „Tourismusfinanzierung“ bei der L-Bank um einen Tilgungszuschuss ergänzt und durch die Bereitstellung von zwölf Millionen Euro aus dem Landeshaushalt zu einem „Plus“ verholfen. Daran werde nun angeknüpft, so Rapp.

 

Die „Tourismusfinanzierung Plus“

Mit dem Neustart der „Tourismusfinanzierung Plus“ bietet die L-Bank nun wieder einen Kredit in Kombination mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von 15 Prozent beziehungsweise bis maximal 200.000 Euro an. Gefördert werden Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen in touristische Einrichtungen – wie zum Beispiel Modernisierungen und Sanierungen von Gebäuden, Erweiterungen in Verbindung mit Modernisierungen sowie Neubauten in Verbindung mit Modernisierungen und Investitionen. Werden im Rahmen von Betriebsübernahmen qualitätssteigernde Investitionen getätigt, so sind auch diese förderfähig.

Die Unternehmen erhalten aus einer Hand bei ihrer Hausbank sowohl ein Darlehen als auch einen sehr attraktiven Tilgungszuschuss. Durch die Hausbankbindung werden darüber hinaus die regionalen Strukturen gestärkt und es ist kein zusätzlicher Aufwand für Beantragung zu erwarten. Falls Betriebe nicht über ausreichende Kreditsicherheiten verfügen, kann die Hausbank eine Bürgschaft bei der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg beantragen.

 

Alle Informationen zur “Tourismusfinanzierung Plus” gibt es hier.


Autor(in): Oliver Gelhardt
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: o.gelhardt@tourismus-bw.de
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login