Menü

Bewegtbild für den Restart

Mit dem Film „Traumland“ und insgesamt zehn neuen Mikrofilmen wirbt die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) in diesem Jahr für einen Urlaub in Deutschlands Süden. Die Filme zeigen das Urlaubsland aus ungewohnten Perspektiven und sind für den digitalen Einsatz, insbesondere in den sozialen Medien, konzipiert.

Dr. Patrick Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, erklärt: „Baden-Württemberg hat mit seinen einzigartigen Landschaften, seiner reichen Kultur und lebendigen Metropolen einiges zu bieten. Die neuen Filme der TMBW machen Lust, die Landschaften und Städte in Baden-Württemberg zu entdecken. Die Landesregierung hat die aufwendige Produktion mit Sondermitteln gefördert, um nach zwei Jahren Pandemie viele Menschen für einen Urlaub in unserem schönen Land zu gewinnen. Ich bin sicher, dass die Filme einen ganz neuen und überraschenden Blick auf Baden-Württemberg eröffnen werden.“

Alle Filme, die von der Stuttgarter Produktionsfirma AV Medien entwickelt wurden, setzen neben emotionalen und überraschenden Bildern vor allem auf neueste technische Effekte, die Zuschauerinnen und Zuschauer in ihren Bann ziehen sollen.

Dies zeigt sich besonders in der etwas längeren Produktion „Traumland“, die reale Orte und Landschaften mit aufwendig erstellten Traumbildern verknüpft. Der Film beginnt damit, dass ein Mann mit geschlossenen Augen in einer Hängematte entspannt – und dabei von Szenen aus Baden-Württemberg träumt: Balletttänzerinnen erscheinen in den Türchen einer Kuckucksuhr. Der Stuttgarter Wochenmarkt wird zunächst formatfüllend aus der Vogelperspektive gezeigt, schrumpft dann zusammen und ist mit einem Mal Teil eines reich gedeckten Esstisches. Dabei werden Sehgewohnheiten bewusst durchbrochen, um das Publikum immer wieder zu überraschen.

Auch die zehn ergänzenden Mikrofilme, die jeweils unterschiedliche touristische Themen vorstellen, leben vom schnellen Wechsel von brillanten Nahaufnahmen zu weiten Perspektiven. Im Mittelpunkt stehen keine beschreibenden Szenen, sondern die Vermittlung eines Gefühls. Fein abgestimmte Geräusche – vom Wassertropfen bis zum Weinkorken – erzeugen zusätzliche Emotionen und verstärken den Eindruck, wirklich dabei zu sein.

„Obwohl die Mikrofilme jeweils nur 30 Sekunden dauern, wecken sie Interesse und Neugier für ihr Thema“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. Mit den neuen Filmen setze die TMBW künftig auf eine deutlich intensivierte Bewegtbild-Kommunikation, die einen emotionalen Zugang zu unterschiedlichen Urlaubsthemen ermögliche. „Von Kultur bis Kulinarik, von Wandern bis zu Wellness erzeugen die Filme wirkliche Gänsehaut-Momente, die wir künftig auf allen unseren Kanälen vermitteln möchten“, so Braun.

INFO

Den Film „Traumland“ sowie die zehn neuen Mikrofilme zu unterschiedlichen touristischen Themen gibt es auf der Internetseite und auf dem YouTube-Kanal der TMBW.



Autor(in): Martin Knauer
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Pressesprecher
E-Mail: m.knauer@tourismus-bw.de
Kategorien:
Aktuelles


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel