Menü

Aktuelle Ergebnisse des Online-Panels „Klimaschutz” des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes hat im Zeitraum vom 14. Juni bis 20. Juli 2022 eine Online-Befragung durchgeführt. Teilgenommen haben verschiedene Organisationen (n=267) der Branche. Ziel des Panels „Klimaschutz“ ist die Identifikation aktueller Maßnahmen und Instrumente sowie zukünftiger Schwerpunkte des Klimaschutzes.

Kernergebnisse:

  • Die Nachhaltigkeit ihrer Organisation wird fast immer höher eingeschätzt als die Nachhaltigkeit der Branche insgesamt.
  • Nachhaltigkeit bleibt ein wichtiger Aspekt: Auch in Zukunft sollen Produkte und Angebote verstärkt nachhaltig ausgerichtet werden.
  • Auch das Panel kommt zu dem Ergebnis: Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit nimmt zu, wirkt sich jedoch nicht gleich stark in die tatsächliche Buchung nachhaltiger Reisen aus.
  • Eine hohe bis sehr hohe Bedeutung wird dem Klimaschutz im Vergleich zu weiteren Herausforderungen beigemessen.
  • Welche Anpassungsmöglichkeiten und Strategien es in Sachen Klimaschutz gibt, zu dem wird eine noch in Teilen unzureichende Informationslage konstatiert.
  • Für mehr Klimaschutz im Tourismus werden Regionalität und lokale Wertschöpfung als wichtigste Betätigungsfelder genannt.
  • Nachholbedarf wird bei der Investition in klimaschonende Bauweise, Technik und Energieversorgung gesehen.
  • Als wichtigste technische Innovation im Klimaschutz wird die Besucherlenkung angesehen. Bei weiteren Maßnahmen, wie beispielsweise der Unterstützung von Sharing Modellen, wird die Relevanz nicht so hoch angesehen.
  • Bei der Frage zum Zeitpunkt der Erreichung der Klimaneutralität des eigenen Betriebs können nur wenige Organisationen eine ungefähre Einschätzung zum Zeitpunkt geben.
  • Für die Ausrichtung des Tourismus in Zukunft bleibt die Nachhaltigkeit ein wesentlicher Faktor. Krisenfestigkeit und Anpassungsfähigkeit habe im Vergleich zum Vorjahr an Bedeutung gewonnen.

 

Einordnung und Ableitungen der Ergebnisse

  • Die Herausforderungen des Klimawandels werden erkannt, ebenso dass der Tourismus hier eine wichtige und bedeutende Rolle einnimmt, jedoch Maßnahmen noch nicht in dem Maße implementiert werden können.
  • Klare Richtlinien in Form einer Nachhaltigkeitsstrategie mit definierten Zielen in Bezug auf Klimaneutralität wird als wichtig erachtet und sind von hoher Bedeutung.
  • Das Bewusstsein der Reisenden in Bezug auf die Nachhaltigkeit nimmt zu, hier müssen Angebote geschaffen werden.
  • Neben der Schaffung von Angeboten ist die Kommunikation dieser Angebote und Maßnahmen gegenüber dem Gast von großer Bedeutung.
  • Ebenso wichtig ist die Sensibilisierung der Leistungsträger und auch der Gäste.

Link zu den Ergebnissen

Quelle: Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes, Online-Panel 1/22 “Klimaschutz”



Autor(in): Verena Albrecht
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Wissensmanagement / Marktforschung
E-Mail: v.albrecht@tourismus-bw.de
Telefon: +49 (0)711 / 23858-51


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel