Menü

Wegweisend: Digitales Fußgängerleitsystem

Beitragsbild: Stuttgart-Marketing GmbH / Thomas Niedermüller

Die Highlights immer im Blick

Die Stuttgarter Innenstadt hat erstmalig ein digitales Fußgängerleitsystem. Smarte Stelen mit um 360 Grad bewegbaren Pfeilen und brillanten LED-Displays weisen auf die Veranstaltungen der Stadt hin. Das digitale Fußgängerleitsystem steht für ein weltweit einzigartiges Gesamtkonzept aus innovativer Elektrotechnik und intelligenter Informationstechnologie.

Im Beisein des Oberbürgermeisters Dr. Frank Nopper sowie den beteiligten Projektpartnern hat die Stuttgart-Marketing GmbH heute den ersten Prototyp des Fußgängerleitsystems in der Innenstadt eingeweiht. Die Stele steht zentral am Schlossplatz, zwei weitere Stelen – am Marktplatz und am Sporerplatz in unmittelbarer Nähe zur Markthalle – werden ab dem 7. November aufgestellt.

Ob Jazzkonzert, Museumsbesuch oder Must-See: Die GPS-gesteuerten Stelen zeigen Gästen und Einheimischen in regelmäßigem Wechsel die aktuellen (Veranstaltungs-)Highlights in Stuttgart auf Deutsch und Englisch und weisen präzise in die Richtung des jeweiligen Veranstaltungsorts, Entfernungsangaben und ÖPNV-Empfehlung inklusive. Eine vernetzte Steuerungssoftware übernimmt dabei tagesaktuelle Daten rund um den Stelenstandort. QR-Codes ermöglichen den Zugriff auf die mobile Landingpage mit weiterführenden Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und Events. Es besteht die Möglichkeit, ein Online-Ticket zu kaufen oder sich per Google Maps direkt zum Veranstaltungsort navigieren zu lassen. Ebenso finden sich dort Informationen zu Restaurants sowie Stadtquartieren in der näheren Umgebung.

Beim digitalen Fußgängerleitsystem handelt es sich um ein Pilotprojekt, das die klassischen Ansätze herkömmlicher Wegweiser mit modernster Technik und dynamischen Inhalten kombiniert. Die smarten Stelen verfügen jeweils über drei übereinander angeordnete Pfeile, die um 360 Grad drehbar sind. Dank hochauflösender RGB-LED-Panelen und einer Größe von 100×25 cm sind die in den Pfeilen integrierten Displays auch aus weiter Entfernung und selbst bei strahlendem Sonnenschein sehr gut lesbar. Nach Einbruch der Dunkelheit sorgen warmweiße, in ihrer Helligkeit anpassbare LED-Spots für eine dezente Beleuchtung. Zusätzlich dienen die Stelen als Hotspot und erweitern somit mit jedem Standort das kostenlose öffentliche WLAN-Netz der Stadt.
Bei der Installation der Stelen wird großen Wert auf Inklusion gelegt. Ein barrierefreier Aufbau gewährt allen Menschen den leichten Zugang zur Stele. Die QR-Codes sind auf zwei unterschiedlichen Höhen angebracht und zusätzlich mit einer Braille-Beschriftung versehen. Noppenplatten im Bodenbereich vor der Stele machen diese zudem per taktilem Signal auffindbar. Alle Informationen aus dem digitalen Fußgängerleitsystem sind in der App „BFW Smart Info“ des Berufsförderungswerk Würzburg integriert. Blinde und sehschwache Menschen werden im näheren Umfeld der Stele automatisch per Push-Benachrichtigung auf die Informationsangebote hingewiesen.
Sturm- und wetterfest: Die Konstruktion der Stele folgt einer Statik, die jeglichen Witterungseinflüssen standhält, automatische Notfall-Abschaltung und Sicherung der Pfeil-Ausleger inbegriffen.

Die Stelen des Fußgängerleitsystems wurden mit einem besonderen Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz entwickelt. Zusätzlich zu den energieeffiziente LED-Displays werden die Stelen mit Ökostrom betrieben. Zwischen 22 und 7 Uhr schalten die Stelen automatisch in einen Energiesparmodus. Durch die integrierten LED-Spots bringen diese zudem zusätzliches Licht in den Innenstadtbereich und verbessern somit das Sicherheitsempfinden der Passanten in diesem Umkreis.

Für die Umsetzung zeichnet die Stuttgart-Marketing GmbH verantwortlich, unterstützt durch das Land Baden-Württemberg und in Zusammenarbeit mit den Ämtern der Landeshauptstadt Stuttgart und der Stuttgart-Netze GmbH. Realisierungspartner sind der Hersteller Funkwerk Systems GmbH und der Softwareentwickler infomax websolutions GmbH.

Weitere Informationen unter www.digitales-fls.de.





Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel