Menü

Tourismuszahlen BW: Es geht insgesamt weiter aufwärts

Von Januar bis November 2022 wurden in Summe 18,8 Mio. Ankünfte (+66,7% gegenüber Vorjahreszeitraum) und 48,9 Mio. Übernachtungen (+46,1% gegenüber Vorjahreszeitraum) generiert. Im Vergleich zu Jan.-Nov. 2019 liegen die Ankünfte aktuell bei -14%, die Übernachtungen bei -9%.

Aus dem Ausland sind die Zuwachsraten gegenüber Vorjahr weiter hoch und es stellt sich auch hier zunehmend eine Erholung ein. In Bezug auf die Übernachtungen zum Vor-Corona-Niveau liegen diese weiter bei rund -20%. (Inlandsübernachtungen -6%). Die Schweiz verzeichnet aktuell mehr als 2 Mio. Übernachtungen. Belgien liegt nur noch 7% unter dem Niveau von 2019 in Bezug auf die Übernachtungen und im Ranking vor Italien und UK. Die USA ist als einziger Überseemarkt in den TOP10 der Übernachtungen vertreten. 

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 2,6 Tage für Baden-Württemberg insgesamt. Am längsten verweilen die Gäste in der Region Württ. Allgäu-Oberschwaben.

Im November 2022 liegt das Plus bei den Ankünften nochmal deutlich über Vorjahr bei +32%, bei den Übernachtungen bei +21,6%.

Eine Übersichtstabelle mit den aktuellen Zahlen finden Sie hier im Tourismusnetzwerk

Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2022. Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet; vorläufige Ergebnisse

 



Autor(in): Verena Albrecht
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Wissensmanagement / Marktforschung
E-Mail: v.albrecht@tourismus-bw.de
Telefon: +49 (0)711 / 23858-51


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel