Menü

Die „Glanzlichter Stuttgart“ leuchten

30.11.2023
©Quelle: Stuttgart-Marketing GmbH, Sarah Schmid
Start der Illumination auf Schlossplatz, Königstraße und Schulstraße

Am Abend des 29. November eröffnete die Stuttgart-Marketing GmbH die „Glanzlichter Stuttgart“: Neun Lichtkunstwerke strahlen ab sofort auf dem Schlossplatz und die Königstraße und Schulstraße werden von tausenden LED-Lichtern festlich illuminiert.

Zwischen 29. November und 26. Dezember 2023 (Beleuchtung der Königstraße und Schulstraße bis 6. Januar 2024) erstrahlt die Stuttgarter Innenstadt wieder in weihnachtlichem Glanz. Musikalisch begleitet vom Kammersänger Matthias Klink (www.staatsoper-stuttgart.de/haus/ensemble/matthias-klink/), der Sopranistin Natalie Karl (www.staatsoper-stuttgart.de/haus/ensemble/natalie-karl/) und der Pianistin Yuri Aoki (www.staatsoper-stuttgart.de/haus/ensemble/yuri-aoki/) von der Staatsoper Stuttgart startete die Stuttgart-Marketing zusammen mit der Stadt Stuttgart und ihrem Ökostrom-Partner, den Stadtwerken Stuttgart, die festliche Beleuchtung. Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper hat gemeinsam mit dem Stuttgarter Christkind die „Glanzlichter“ auf dem Schlossplatz eröffnet.

Quasi als ein erster Vorbote auf die UEFA EURO 2024™, die im kommenden Sommer auch in Stuttgart ausgetragen wird, leuchtet in diesem Jahr erstmalig ein Fußballer auf dem Schlossplatz. Damit können die Besucher:innen diesen Winter neun Lichtskulpturen bestaunen. Die bis zu acht Meter hohen Installationen repräsentieren die touristischen Wahrzeichen der Stadt. Das Stuttgarter Rössle ist bekannt aus dem Stadtwappen. Ein Mercedes 300 SL Flügeltürer und ein Porsche 911 stehen stellvertretend für die beiden Automobilmuseen, der Elefant vertritt die Wilhelma, das Riesenrad das Cannstatter Volksfest und das Weinglas symbolisiert das Stuttgarter Weindorf. Zu sehen sind außerdem der SWR Fernsehturm Stuttgart und die Grabkapelle. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Neuen Schlosses findet täglich ab 17 Uhr zu jeder halben und jeder vollen Stunde eine Licht- und Soundshow statt. Auch die Jubiläumssäule mit Concordia ist in das Lichtkonzept eingebunden und strahlt besonders während den Shows.

„Die ‚Glanzlichter Stuttgart‘ sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Weihnachtsstadt Stuttgart und ich freue mich ganz besonders, dass die ‚Glanzlichter‘ nach einem Jahr Pause in diesem Jahr wieder strahlen. Der beleuchtete Schlossplatz ist für die Besucherinnen und Besucher ein attraktiver Anziehungspunkt während der Adventszeit und ergibt zusammen mit dem Weihnachtsmarkt ein stimmungsvolles Gesamtbild“, sagt Armin Dellnitz, Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing GmbH.

Den Ökostrom für die LED-Beleuchtung in Königsstraße und Marktplatz sowie für die Skulpturen auf dem Schlossplatz liefern die Stadtwerke Stuttgart. „Die ‚Glanzlichter‘ sind als Partner der Energiewende ein leuchtendes Beispiel für Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien. Das Projekt unterstützt damit auch das gemeinsame Ziel in Stuttgart, das Bewusstsein zu schaffen, die Landeshauptstadt bis 2035 klimaneutral zu machen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Drausnigg.

Für Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, sorgen die „Glanzlichter“ in der dunklen Jahreszeit für „ganz viel Glanz auf dem Schlossplatz“. „Gerade in der Weihnachtszeit und in Verbindung mit dem Weihnachtsmarkt ist es schön, dass sich Stuttgart mit seinen Sehenswürdigkeiten, Festen und Museen präsentiert. Premiere feiert dabei die UEFA EURO 2024 – ein Fußballer ist das neue sportliche Glanzlicht und ein Vorbote für das Fußball-Großereignis im kommenden Jahr.“


Die Glanzlichter-Zeiten:

Schlossplatz, 29. November bis 26. Dezember 2023
Licht- und Soundshow:
Sonntag bis Mittwoch, 17 Uhr – 21 Uhr
Donnerstag bis Samstag, 17 Uhr – 22 Uhr
jeweils zur halben und vollen Stunde

König- und Schulstraße, 29. November 2023 bis 6. Januar 2024

täglich, 6 Uhr bis 9 Uhr & 15 Uhr bis 24 Uhr

Weitere Informationen unter www.glanzlichter-stuttgart.de.



Kategorien:
Aktuelles · Region Stuttgart · Stuttgart


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel