Situation in Baden-Württemberg (Corona-Verordnung)

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Seit 1. Juli 2020 regelt in Baden-Württemberg eine komplett neu gefasste Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) das Leben im öffentlichen und privaten Raum.

Mit dieser vereinfachten Corona-Verordnung entfallen einzelne der bislang gültigen Einzel-Verordnungen (Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Freizeitparks, Indoor-Freizeitaktivitäten, Bordgastronomie, Veranstaltungen, private Veranstaltungen). In diesen Bereichen gelten dann die in der neuen Corona-Verordnung festgelegten allgemeinen Regelungen.

Neben der allgemeinen Corona-Verordnung gelten für den Tourismusbereich weiterhin folgende Einzel-Verordnungen:

Seit 14. Juli regelt die Corona-Verordnung Messen die Durchführung von Messen, Ausstellungen und Kongressen.

Seit 25. Juni besteht in Baden-Württemberg ein Beherbergungsverbot für Gäste aus Landkreisen mit hohem Infektionsgeschehen. Details regelt die Corona-Verordnung Beherbergungsverbot. Nähere Informationen zu dieser Verordnung gibt es hier. Informationen zu verbotsbedingten Stornierungen finden Gastgeber in den FAQ des Deutschen Tourismusverbandes unter Punkt 5.

Auflagen zum Betrieb von Schwimmbädern, Thermal- und Spaßbädern sowie Saunen (inkl. Hotels) finden sich in der Corona-Verordnung Bäder und Saunen.

Seit 15. Juni ist auch die touristische Nutzung von Reisebussen wieder möglich. Details regelt die Corona-Verordnung Reisebusse.

Gäste aus dem Ausland

Auflagen zur Einreise nach Baden-Württemberg und zu einer möglichen Quarantäne regelt die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne. Diese ist am 15. Juli in der aktuellen Fassung in Kraft getreten. Die Liste mit den als Risikogebiet eingestuften Ländern wird ständig aktualisiert.

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login