Situation in Baden-Württemberg (Corona-Verordnung)

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Am 11. Dezember hat das Kabinett eine landesweit gültige Ausgangsbeschränkung erlassen. Seit 12. Dezember 2020 ist daher der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung in der Zeit von 20 bis 5 Uhr nur aus triftigen Gründen erlaubt. Auch tagsüber bestehen seit dem 12. Dezember Ausgangsbeschränkungen. Der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung ist in der Zeit von 5 bis 20 Uhr ebenfalls nur aus triftigen Gründen erlaubt (§ 1c Abs. 1 & 2 CoronaVO).

Eine detaillierte Übersicht über die zu Tag- und Nachzeiten gültigen Ausnahmeregelungen sind den FAQs der Landesregierung zu entnehmen.

 

Die seit 2. November bundesweit gültigen Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens bleiben in Kraft. Diese werden nach dem Beschluss vom 08. Januar nun bis zum 31. Januar 2021 verlängert und teilweise nachgeschärft. Zum 11. Januar 2021 hat die Landesregierung Baden-Württemberg ihre Corona-Verordnung entsprechend angepasst.

Die Landesregierung Baden-Württemberg fordert die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, auf private Reisen, überregionale touristische Ausflüge sowie auf Besuche bei Verwandten, Bekannten und Freunden zu verzichten. Reisende müssen mit verstärkten Kontrollen und Zugangsbeschränkungen an tagestouristischen Hotspots durch die örtlichen Behörden rechnen.

Folgende Regelungen gelten bis 31. Januar 2021 im Einzelnen:

  • Übernachtungsangebote sind nur noch “zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken” gestattet (§ 13 Abs. 2 Nr. 3 CoronaVO)
  • Restaurants, Gaststätten, Bars, Clubs und Kneipen müssen schließen. Ausgenommen sind die Lieferung und Abholung von Speisen sowie die Verpflegung im Zusammenhang mit zulässigen Übernachtungsangeboten
  • Der Ausschank und Konsum von Alkohol ist im öffentlichen Raum verboten
  • Der Einzelhandel muss schließen. Lediglich Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf bleiben geöffnet. Geschlossene Einzelhandelsbetriebe können Abholangebote (Click & Collect) anbieten
  • Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Vergnügungsstätten müssen schließen (u.a. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Schwimmbäder, Thermen, Freizeitparks, Zoos und andere Freizeitanbieter
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt
  • Der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr ist untersagt

Eine detaillierte Auflistung aller zu schließenden und offen bleibenden Einrichtungen in alphabetischer Reihenfolge hat die Landesregierung hier zusammengestellt.

Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den hier verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

Fragen und Antworten zu den jüngsten Änderungen der Corona-Verordnung gibt es auf der Webseite der Landesregierung.

 

Neben der allgemeinen Corona-Verordnung gelten für den Tourismusbereich weiterhin folgende Einzel-Verordnungen:

Seit 14. Juli regelt die Corona-Verordnung Messen die Durchführung von Messen, Ausstellungen und Kongressen.

Auflagen zum Betrieb von Schwimmbädern, Thermal- und Spaßbädern sowie Saunen (inkl. Hotels) finden sich in der Corona-Verordnung Bäder und Saunen.

Die touristische Nutzung von Reisebussen regelt die Corona-Verordnung Reisebusse (Hinweis: Vom 2. November bis 31. Januar ist der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr untersagt).

Informationen zu coronabedingten Stornierungen finden Gastgeber in den FAQ des Deutschen Tourismusverbandes unter Punkt 4.

 

Gäste aus dem Ausland

Auflagen zur Einreise nach Baden-Württemberg und zu einer möglichen Quarantäne regelt die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne. Diese ist am 11. Januar in der aktuellen Fassung in Kraft getreten. Änderungen betreffen u.a. eine verkürzte Qurantänezeit sowie die Pflicht für Reisende aus internationalen Risikogebieten, sich unverzüglich nach der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de digital anzumelden und sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus) zu unterziehen.
Die Liste mit den als Risikogebiet eingestuften Ländern wird ständig aktualisiert.

Fragen und Antworten bzgl. Regelungen für Ein- und Rückreisende finden Sie auf der Website der Landesregierung.

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login