Entwicklungsprozess: Weintourismuskonzept für Baden-Württemberg

Der Weinbau in Baden und Württemberg hat eine lange Geschichte, er prägt die Kulturlandschaft maßgeblich. Die Weinberge mit ihren Terrassen und Rebzeilen sind uraltes landschaftsprägendes Kulturgut. Wein ist Heimat, ist regionaler Bezug, regionaler Anker. Und Wein spielt für den Tourismus im Reiseland Baden-Württemberg, insbesondere für seine Weinbauregionen traditionell eine bedeutende Rolle.

Um den Weintourismus im „Weinsüden“ zu stärken und weiter auszubauen, soll ein Weintourismuskonzept für Baden-Württemberg erarbeitet werden, das die künftige landesweite Vermarktungsstrategie sowie Regeln der Zusammenarbeit aller am Weintourismus beteiligten Akteure festlegt. Für die Ausarbeitung des Weintourismuskonzeptes wurde die Agentur tourismus plan B beauftragt. Folgende Fragen sollen im Rahmen des Konzeptes u.a. zu beantworten:

  • Wie ist der Status quo der weintouristischen Entwicklung in Baden-Württemberg? Welche angebotsseitigen Potenziale sind vorhanden und können entwickelt werden?
  • Welchen Einfluss üben gesellschaftliche und aktuelle touristische Trends auf die weintouristische Entwicklung des „Weinsüdens“ aus? Welche Potenziale ergeben sich aus diesen Trends?
  • Wie sieht das zukünftige weintouristische Profil des „Weinsüdens“, seiner Weinanbaugebiete sowie einzelner Teilregionen aus? Welche Ziele lassen sich für die weintouristische Entwicklung ableiten? Wie sehen die idealen Themenkombinationen („Wein und Kultur“ etc.) aus? Welche Zielgruppen können noch besser angesprochen werden?
  • Wie sind demnach Produkte zu optimieren bzw. neu zu entwickeln? Welche weintouristischen „Angebotsleuchttürme“ sind entwickelbar? Wie lassen sich konsistente weintouristische Erlebnisräume aufbauen?
  • Welche konkreten Ideen zur gemeinsamen weiteren Vermarktung bzw. für gemeinsame Zukunftsprojekte (Vermarktung des Angebots in der ersten Stufe im Inland, danach auch im Ausland) können entwickelt werden? Welche Kommunikationskanäle im Online- und Offline-Bereich (z.B. digitale Karte) sind zu wählen?
  • Wie kann die Zusammenarbeit zum Thema Weintourismus (auf Landesebene, innerhalb der Weinanbaugebiete) zukünftig strukturiert und verbindlich geregelt werden (internes Netzwerk, Kommunikation etc.)?
  • Welche spezifischen kurz- und langfristigen Handlungsempfehlungen und Maßnahmen lassen sich für die weitere Entwicklung des „Weinsüdens“ ableiten?

Diese projektbegleitende Webseite zur Erarbeitung des Weintourismuskonzeptes Baden-Württemberg soll über die Ziele und Termine und erarbeiteten Ergebnisse informieren. Interessierte Akteure sind eingeladen, sich in den Prozess aktiv einzubringen.

 

Konzeption: Das Weintourismuskonzept für Baden-Württemberg

Die Erarbeitung der Weintourismuskonzeption Baden-Württemberg beinhaltet insgesamt vier Arbeitspakete:

 

 

  • Arbeitspaket 1: „Analyse Ausgangssituation“
    Wo stehen wir heute? Wo liegen unsere Stärken und Schwächen, wo die größten Chancen? Welche Erfolgsfaktoren gibt es im Weintourismus und welche Handlungsbedarfe ergeben sich für den „Weinsüden“?
  • Arbeitspaket 2: „Strategisches Marketingkonzept“
    Erarbeitung der strategischen Eckpfeiler wie Weiterentwicklung der Markenstrategie, Positionierung, Zielgruppen, Quellmärkte, Themenkombinationen, Qualitätsstrategie, Markenerlebnisse (Produktentwicklung), Vertrieb
  • Arbeitspaket 3: „Kommunikationsstrategie“
    Storytelling, Kommunikationsplanung entlang der Customer Journey, Content-Strategie, Kampagnenansätze
  • Arbeitspaket 4: „Netzwerkmanagement und Organisation“
    Erarbeitung von Empfehlungen zur Erreichung eines tragfähigen „Geschäftsmodells“ mit Schnittstellen und Aufgabenteilung in einem sich unterstützenden Netzwerk

Im Projektverlauf werden Sie an dieser Stelle die abgestimmten Ergebnisse der einzelnen Arbeitspakete finden.

Die Erarbeitung des Weintourismuskonzepts erfolgt integrativ. Dazu wurde eine Projektgruppe eingerichtet, die maßgeblich an der Erarbeitung der Konzeption beteiligt ist. Sie wird sich voraussichtlich viermal im Projektverlauf treffen. Mitglieder der Projektgruppe sind:

  • Regina Autenrieth, DEHOGA Tourismus BW
  • Werner Bader, Geschäftsführer Weinbauverband Württemberg e.V.
  • Andreas Braun, Geschäftsführer Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
  • Ulrich-M. Breutner, Geschäftsführer Weininstitut Württemberg GmbH
  • Constanze Bröhmer, Geschäftsführerin Urlaub auf dem Bauernhof in Baden-Württemberg e.V.
  • Ildikó Buchner, Projektleiterin Wein, Weinregion Bodensee
  • Harald Burkhardt, Ministerium für Justiz und für Europa
  • Jessica Deutsch, Koordinationsstelle „Weinwege Württemberg”
  • Andrea Gehrlach, Prokuristin Stuttgart Marketing GmbH
  • Christina Lauber, Geschäftsführerin Badischer Wein GmbH
  • Christina Lennhof, Geschäftsführerin Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V.
  • Friedrich Lörcher, Leiter Marketing und Tourismus, Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg
  • Elke Schönborn, IHK Tourismus Akademie Baden-Württemberg
  • Tanja Seegelke, Geschäftsführerin Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
  • Julian Semet, Projektleiter Weintourismus, Erlebnismarke Badische Weinstrasse
  • Matthias Sickmann, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  • Eleonora Steenken, Themenmanagerin Genuss und Kultur Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
  • Marianne Steinschulte, Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg / Wein und Tourismus
  • Gerhard Thullner, 1. Vorsitzender Weinerlebnisführer Württemberg e.V.
  • Gunia Wassmer, Leiterin Weintourismus Weinparadies Ortenau
  • Peter Wohlfahrt, Geschäftsführer Badischer Weinbauverband e.V.

Die Agentur tourismus plan B GmbH wurde von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg für die fachliche Begleitung der Weintourismuskonzeption beauftragt.

 

Zeitplan

Das Projekt zur Erstellung der Weintourismuskonzeption soll bis zum Ende des Jahres 2017 abgeschlossen sein. Dabei gliedert sich der zeitliche Ablauf der einzelnen Arbeitspakete wie folgt:

 

Folgende Termine sind für die Sitzungen der Projektgruppe vorgesehen:

  • 1. Projektgruppen-Sitzung: 23.05.2017
  • 2. Projektgruppen-Sitzung: 19.07.2017
  • 3. Projektgruppen-Sitzung: 12.10.2017
  • 4. Projektgruppen-Sitzung: 07.11.2017

Neben den Sitzungen der Projektgruppe wird es zudem zwei Markenklausuren geben, in denen die Inhalte der Marke „Weinsüden“ ausgearbeitet werden. Dafür sind folgende Termine vorgesehen:

  • 1. Markenklausur: 05.07.2017
  • 2. Markenklausur: 18.09.2017

An dieser Stelle finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Sitzungen und Markenklausuren.

Auswertung Online-Befragung:

Auswertung Online-Befragung “Weintourismuskonzept Baden-Württemberg”

Projektgruppensitzung I (23. Mai 2017)

Präsentation Projektgruppensitzung

Protokoll Projektgruppensitzung

Weintourismuskonzept SWOT

Markenklausur I (05. Juli 2017)

Präsentation Markenklausur

Protokoll Markenklausur

Projektgruppensitzung II (19. Juli 2017)

Präsentation Projektgruppensitzung II

Protokoll Projektgruppensitzung II

Markenklausur II (18. September 2017)

Präsentation Markenklausur II

Protokoll Markenklausur II

Projektgruppensitzung III (12. Oktober 2017)

Präsentation Projektgruppensitzung III

Protokoll Projektgruppensitzung III

Projektgruppensitzung IV (07. November 2017)

Präsentation Projektgruppensitzung IV

Protokoll Projektgruppensitzung IV

 

Kontakt

Sie möchten sich bei der Erstellung des Weintourismuskonzeptes für Baden-Württemberg beteiligen und den Weintoruismus im Weinsüden voranbringen? Dann sind Sie hier genau richtig! Treten Sie gene direkt mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Eleonora Steenken
Themenmanagerin Kultur & Genuss, Projektleitung Weintourismuskonzeption
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Esslinger Straße 8
70182 Stuttgart
e.steenken@tourismus-bw.de

 

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login