Menü

Weinsüden Pop-ups 2024

Weinsüden Pop-ups

Konzept der gemeinsamen Veranstaltungsreihe – 2024

 

Grundkonzept

Die Weinsüden Pop-ups sind eine Eventreihe in Baden und Württemberg, die gemeinsam von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) mit der jeweiligen Jungwinzervereinigung des Anbaugebiets veranstaltet wird. An mindestens 3 Terminen je Anbaugebiet von Mai bis September finden Pop-up-Events im Weinberg statt. Die Veranstaltungen finden je Anbaugebiet nacheinander, nicht parallel statt, damit Material/Equipment weitergereicht werden kann. Termine im selben Anbaugebiet liegen mind. 7 Tage auseinander.

 

Zeitrahmen:

Die Ausarbeitung und Planung der Events erfolgen ab November des Vorjahres, die Umsetzung erfolgt im Veranstaltungsjahr von Mai bis September.

 

Zielgruppe:

Die Veranstaltung soll in erster Linie jüngere Menschen ansprechen und Festivalcharakter haben (Leitzielgruppe Explorativ-Lifestyle).

Die Aktion soll die ansässigen Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gäste gleichermaßen dazu animieren, die Weinberge und Weinbaubetriebe (neu) zu entdecken, in lockerer Atmosphäre einander und die Winzerinnen und Winzer kennen zu lernen, den Wein zu genießen und das Produkt und die Landschaft mehr zu schätzen.

Erfolgsfaktor ist die Wiedererkennbarkeit und Einzigartigkeit der Veranstaltung, deswegen sind gemeinsame Mindestkriterien wichtig.

 

Anforderungen an ein Weinsüden Pop-up (Kriterien):

  • Die Veranstaltung findet im (unmittelbar am) Weinberg statt.
  • Die Events setzen sich aus zwei Elementen zusammen: regionale Kulinarik + regionaler Wein.
  • Das Event wird von min. 2 Jungwinzern gemeinsam veranstaltet. Es sollen dabei Weine beider Jungwinzer ausgeschenkt werden.
  • Dabei sollten jeweils auch mehrere Winzerinnen und Winzer persönlich vor Ort sein, um die authentische Begegnung möglich zu machen.
  • Die Teilnahme für die Gäste soll spontan, ohne vorherige Anmeldung und ohne Eintrittsgelder möglich sein.
  • Veranstaltungsspezifisches Werbematerial, z.B. mit „Weinsüden“ gebrandete Liegestühle/ Beachflags/ Lampions etc. werden von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) zur Verfügung gestellt.
  • Neben den spezifischen Brandings sollten keine weiteren Werbematerialien verwendet werden (d.h. neutrale Sonnenschirme etc.). Möglich ist der parallele Einsatz von Material, das mit den jeweiligen Marken der teilnehmenden Winzer gebrandet ist (z.B. weitere Liegestühle o.ä.).
  • Alles darf einen spontanen und improvisierten Eindruck machen (z.B. Europalletten als Tische/ Bänke etc.)
  • Es ist empfehlenswert die Komponente Musik zu ergänzen (passend zur jungen Zielgruppe modern, z.B. DJ).
  • Gleichzeit wollen wir aber ein gewisses Niveau und unseren Anspruch an hochwertige Weine und Kulinarik transportieren. D.h.:
    • Stielweingläser (z.B. „Schott Sensus“ oder ähnliche). Keine Henkelgläser oder Universalverkostungsgläser. Es sollte möglich sein, den Wein im Glas zu schwenken.
    • Ausschank/Verkauf der Weine in 0,1 l Einheiten
    • Das kulinarische Angebot muss nicht groß sein und darf gerne aus Kleinigkeiten bestehen, sollte aber nach Möglichkeit hauptsächlich aus regionalen Produkten bestehen. Hier bieten sich Kooperationen zu regionalen Erzeugern/Gastronomen an. Möglich sind auch „entspannte“ Varianten wie Streetfood, Burger und Co.

Hinweis:

Die Veranstaltungsorte werden nach Sichtung der Interessenten in Abstimmung mit den Jungwinzervereinigungen und der TMBW anhand oben genannter Kriterien final festgelegt.

 

Organisation:

Die Planung und Organisation des Events vor Ort inklusive Genehmigungen etc. erfolgen durch den ausrichtenden Winzer mit Unterstützung der Jungwinzervereinigungen und ggf. der TMBW.

Die Ausstattung vor Ort wird vom veranstaltenden Winzer gestellt und von der TMBW (in Form von Liegestühlen, Banner, Lampions, Beach Flags, Wegweiser) ergänzt.

Schlechtwetteralternativen (z.B. Absage des Events oder Ausweichlocation) können von den veranstaltenden Winzern selbst festgelegt werden. Bei Abweichung von der geplanten Location muss die TMBW rechtzeitig informiert werden.

 

Veranstaltungsmaterialien:

Verschiedene Veranstaltungsmaterialien im Weinsüden-Branding werden von der TMBW zur Verfügung gestellt. Dazu gehören u.a. Liegestühle, Beach Flags, Banner, Lampions, Lichterketten, Weinuntersetzer, Fächer, Wegweiser, Picknickdecken etc.

Die teilnehmenden Winzer verpflichten sich dazu, mit den Veranstaltungsmaterialien sorgsam umzugehen. Dazu gehören der Aufbau und der Umgang mit den Materialien während der Veranstaltung, sowie die ordnungsgemäße und sichere Verpackung für den Versand. Dabei achten die Winzer auch auf den vorsichtigen Umgang mit den Verpackungsmaterialien (z.B. Plastikbox für Banner).

Die teilnehmenden Winzer erhalten mit der Lieferung der Materialien eine Liste mit allen angelieferten Veranstaltungsmaterialien und den dazugehörenden Preisen. Sollten Materialien schon bei der Anlieferung fehlen oder beschädigt sein, so melden sie dies unverzüglich der TMBW.

Materialien, die während der Veranstaltung oder im Nachgang beschädigt werden oder verloren gehen, werden den veranstaltenden Winzern in Rechnung gestellt.

Werden die Materialien von Weingut zu Weingut weitergereicht (ohne dazwischen im Lager der TMBW kontrolliert und neu verpackt zu werden), ist der Weinbaubetrieb, welcher die Materialien empfängt, dafür verantwortlich, den Bestand nach kaputten oder fehlenden Materialien zu kontrollieren und direkt an die TMBW zu melden.

 

Verpackung/ Versand

Der Versand erfolgt durch das Lager der TMBW oder durch die teilnehmenden Winzer selbst (sollte es sich aufgrund der Entfernung anbieten oder aus Zeitgründen nicht anders möglich sein). Die Materialien werden in Plastikboxen und Kartons verpackt und in Gitterboxen geliefert. Die Boxen sind mit den Inhalten beschriftet und mit Bildern versehen. Die Winzer verpacken die Materialien für den Rückversand so wie sie die Materialien empfangen haben, sodass sie beim Transport nicht beschädigt werden (siehe auch Punkt Veranstaltungsmaterialien).

 

Marketing:

Das Marketing erfolgt dezentral und gemeinsam über alle beteiligten Partner: TMBW, Weinwege Württemberg, Badische Weinstraße, Jungwinzervereinigungen Generation Pinot und Wein.im.Puls, regionale Tourismusorganisationen und den veranstaltenden Winzern selbst, jeweils über die eigenen Kanäle.

Dabei sorgt die TMBW über hochwertige und reichweitenstarke Maßnahmen und Kampagnen für die übergeordnete Vermarktung des Projekts.Außerdem wird das gemeinsame Projekt auch über die Mitglieder des Runden Tisch Weintourismus beworben (Weinwerbungen, Verbände etc.).

Die zentrale digitale Heimat des Projektes ist die Website der TMBW unter www.weinsueden.de/popup. Hierfür erstellen die teilnehmenden Winzer selbstständig einen Veranstaltungseintrag bei der landesweiten Datenbank mein.toubiz (Zugangsdaten und Anleitung werden von der TMBW zur Verfügung gestellt).

Die Facebook-Events werden durch die Jungwinzervereinigungen eingestellt und verwaltet.

 

Teilnahmegebühr:

Für die übergreifende Organisation und Logistik, die Bereitstellung von Veranstaltungsmaterialien und Give-Aways entsteht für die teilnehmenden Winzerinnen und Winzer eine Aufwandsentschädigung i.H.v. 200€ (netto) pro Weinbaubetrieb. Die Kosten pro Veranstaltung sind auf max. 400€ (netto) gedeckelt. Bei mehr als zwei teilnehmenden Weinbaubetrieben pro Event, wird der Betrag entsprechend aufgeteilt.

 

Kooperationspartner:

Jungwinzervereinigungen Generation Pinot und Wein.im.Puls, regionale Touristiker, Weinwege Württemberg, Badische Weinstraße, TMBW

 

Ansprechpartnerin TMBW:

Svenja Hertweck
s.hertweck@tourismus-bw.de
0711 2385856

 

Teilen über: