Menü

Besuch des Staatssekretärs Dr. Rapp beim Schwäbische Alb Tourismusverband

4. August 2021
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Am Dienstag, den 03. August 2021, gab es für die Schwäbische Alb und ihre Tourismusakteure besonderen Besuch: Dr. Patrick Rapp, Landtagsabgeordneter und Staatssekretär im Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus informierte sich bei Mike Münzing (1. Vorsitzender), Dr. Marion Leuze-Mohr (stv. Vorsitzende) sowie Louis Schumann (Geschäftsführer) vor Ort über die Situation des Albtourismus und aktuelle Projekte.

Mit einem Austausch in der Geschäftsstelle des Schwäbische Alb Tourismus (SAT) in Bad Urach zu strategischen Projekten wie der Neukonzeption der Landesradfernwege (darunter Schwäbische Alb Radweg & Hohenzollernradweg) begann der Tag im Albgebiet. Auch die aktuelle Situation nach dem touristischen Neustart war Thema des Austauschs. Um dem Tourismus der Schwäbischen Alb in dieser Zeit zusätzlich Auftrieb zu verleihen, überreichte Staatssekretär Dr. Rapp einen Förderbescheid in Höhe von 29.000 €. Die Schwäbische Alb befindet sich wieder im Aufwind, so der optimistische Tenor des SAT-Vorsitzenden Mike Münzing: „Es ist unglaublich, mit welch positiver Energie sich alle Akteure der Branche den Herausforderungen nach wie vor stellen. Nur so ist es möglich, dass die Buchungszahlen für den Sommer nun teilweise sogar über Vorjahresniveau liegen. Die Unterstützung des Landes gibt uns als Verband zusätzlichen Rückenwind und hilft uns, einen bestmöglichen Service für Gäste, Mitglieder und Partner zu bieten. Unter anderem möchten wir mit den Mitteln die digitale AlbCard verbessern“.

Ein Besuch in der Entdeckerwelt Bad Urach ließ das touristische Angebot vor Ort konkret werden. Erlebniszentrum und Touristinfo in einem, werden in der Entdeckerwelt kindgerecht, interaktiv und mittels spannender Entdeckertouren im Stadtgebiet und der Natur verschiedene Themen des UNESCO Biosphärenreservats und des UNESCO Geoparks Schwäbische Alb aufbereitet und vermittelt. Besonders anschaulich wurde in der Entdeckerwelt auch die Gästekarte „AlbCard“: Als Projektpartner ermöglicht die Entdeckerwelt ihren Besucherinnen und Besuchern, kostenlos Tablets auszuleihen, um mit diesen auf interaktive Entdeckertour gehen zu können. Die Gästekarte „AlbCard“, die seit Juli des letzten Jahres ab nur einer Übernachtung bei über 150 teilnehmenden Gastgebern im gesamten Albgebiet kostenlos an Gäste ausgegeben wird, macht es möglich, gratis mehr als 150 Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse zu besuchen sowie den ÖPNV in der Region zu nutzen.

Nach einem Mittagessen im Hotel Schwanen in Metzingen, folgte ein Rundgang in der Outletcity Metzingen, die mit ihren mehr als vier Millionen Besucherinnen und Besuchern im Jahr einen wichtigen Stützpfeiler im Tourismus der Region und den größten Outlet-Standort Deutschlands darstellt. Wolfgang Bauer, CEO der hinter der Outletcity Metzingen stehenden HOLY AG, sowie die Metzinger Oberbürgermeisterin Carmen Haberstroh führten die Gruppe über das Gelände.

Staatssekretär Dr. Rapp hob im Rahmen seines Besuches die intensive, breite Evolution des Tourismus im Gebiet der Schwäbischen Alb hervor: „Der Tourismus der Schwäbischen Alb entwickelt sich seit mehreren Jahren sehr gut. Erfolgsfaktoren sind Mut, Innovationskraft und Gemeinschaftsgeist. Die AlbCard und die Outletcity Metzingen und das Biosphärengebiet sind nur drei der vielen Projekte mit Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus. Die Schwäbische Alb ist ein wichtiger Partner im touristischen Landesmarketing.“


Autor(in): Heiko Zeeb
Schwäbische Alb Tourismus
Themenmanager Wandern, PR & Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: zeeb@schwaebischealb.de
Telefon: +49 (0) 7125 / 93 930 – 29
Telefax: +49 (0) 7125 / 93 930 – 99
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login