Menü

Deutsche Bodensee Tourismus GmbH präsentiert Handbuch für Nachhaltigkeit

Die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH (DBT) hat ein neues Handbuch für Ferienunterkünfte herausgegeben. Darin gibt die DBT zahlreiche praktische Tipps und bietet Hilfestellungen an für ein umweltbewusstes Handeln für Übernachtungsbetriebe.

Im Handbuch für Nachhaltigkeit geht es unter anderem um die Fragen: “Durch welche Maßnahmen kann ich Abfall vermeiden?”, “Wie spare ich Energie und Heizkosten?” und “Wie gestalte ich meinen Materialeinsatz nachhaltig?” Immer mehr Urlauber setzen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander, denn durch den Klimawandel bedingte Extremwetterereignisse werden immer häufiger und stärker. Eine Studie von booking.com zeigt: 71 % der Urlauber möchten ihren Urlaub nachhaltiger gestalten.

Der Bodensee ist Lebensraum, Erlebnisgebiet, Urlaubsregion und Existenzgrndlage zugleich. Dieses Naturparadies zu schützen und zu bewahren sowie Gäste und Einheimische dafür zu sensibilisieren, das ist zentrales Ziel der DBT zusammen mit ihren Partner:innen. Unter der Dachmarke ECHT nachhaltig Bodensee besteht bereits ein zentrales Netzwerk, das die nachhaltige touristische Entwicklung in der Bodenseeregion angeht. Dabei versteht die DBT Nachhaltigkeit als Prozess, der mit einer bewussten Entscheidung beginnt und eine Haltung widerspiegelt, in der es nicht um Perfektion geht, sondern darum, einfach anzufangen und jeden Tag ein Stück mehr Verantwortung im Sinne unserer gemeinsamen Zukunftsfähigkeit zu übernehmen.

Konkrete Impulse aus dem Handbuch unterstützen dabei, Dinge Stück für Stück zu verändern und damit nachhaltig zu verbessern. Unter dem Link www.echt-bodensee.de/der-bodensee/echtnachhaltig/handbuch-nachhaltigkeit-ferienunterkuenfte kann das Handbuch heruntergeladen werden. Ebenso wird im Handbuch aufgeführt, wie Unterkunftsbetriebe die Auszeichnung als ECHT nachhaltig Partner erlangen und Teil des Netzwerks werden können.





Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel