Menü

Umfrage zur B2B-Kommunikation der TMBW

27. April 2021
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie hier.

Jetzt mitmachen!

Um mit der heimischen Tourismusbranche künftig noch zielgerichteter in Kontakt zu treten, startet die TMBW heute eine Online-Umfrage zur Ausrichtung ihrer B2B-Kommunikation. Alle Tourismusschaffenden in Baden-Württemberg sind herzlich eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen und ihre Expertise einzubringen.

Die gegenwärtige Situation stellt auch die Kommunikation innerhalb der Tourismusbranche vor neue Herausforderungen. Wichtige und aktuelle Informationen so bereitzustellen, dass alle Tourismus-Verantwortlichen im Land bestens informiert bleiben, erfordert eine gute Kommunikationsstrategie.
„Mit unserer Befragung möchten wir allen Kolleginnen und Kollegen im Land – von der DMO bis zum Beherbergungsbetrieb – die Möglichkeit bieten, eigene Erwartungen und Meinungen einzubringen und die zukünftige B2B-Kommunikation der TMBW aktiv mitzugestalten“, sagte TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun zum Start der Branchenumfrage.

Die TMBW freut sich, wenn möglichst viele Tourismusschaffende aus unterschiedlichen Tourismusbereichen an der Befragung teilnehmen. Zur Online-Umfrage geht es hier.


Autor(in): Manuel Mielke
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Stabstelle Kommunikation & Koordination
E-Mail: m.mielke@tourismus-bw.de
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

2 Kommentare

Kommentare




  1. Wir Betreiber von Ferienhäusern und Ferienwohnungen empfinden, dass man uns in Bezug auf die Corona-Schutzmaßnahmen nicht differenziert genug betrachtet. In Ferienhäusern sind die gebotenen Schutzmaßnahmen zu COVID 19 gut einzuhalten und der direkte Kontakt zu den Feriengästen kann komplett unterbunden werden. Die Ansteckungsgefahr ist hier nicht höher als bei dem Gast in seinem Zuhause.

    1. Guten Tag Herr Seeger,
      vielen Dank für Ihr Feedback! Seien Sie versichert, dass wir als Touristiker größtes Verständnis und Mitgefühl für Ihre Situation haben.
      Wie Sie richtig schreiben, bergen autarke Ferienhäuser oder auch Ferienwohnungen sicherlich ein geringeres Infektionsrisiko als andere Übernachtungsmöglichkeiten. Wann Lockerungen und Öffnungen möglich sein werden, entscheidet aber letztlich die Politik vor dem Hintergrund des Infektionsgeschehens.
      Wir hoffen sehr, dass dieser Zustand nicht mehr allzu lange andauern wird und touristische Einrichtungen bald wieder öffnen dürfen. Hierfür stimmen wir uns eng mit der Politik und mit anderen Verbänden ab und werben für konkrete Öffnungsperspektiven. Vor allem setzen wir uns bei der Landesregierung dafür ein, die unterschiedlichen touristischen Angebote bei Überlegungen zu möglichen Öffnungen frühzeitig zu berücksichtigen.

      Allerdings sind wir als Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg primär für die touristische Vermarktung des Urlaubslandes zuständig.
      Daher bitten wir zu berücksichtigen, dass wir an politischen Entscheidungen weder direkt beteiligt sind noch diese erklären oder rechtfertigen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login