Menü

StuttCard – Die Karte für den Städtetrip nach Stuttgart

03.04.2023
©Quelle: Stuttgart-Marketing GmbH

Die StuttCard ist die Stadterlebniskarte für jeden Städtetrip in die baden-württembergische Landeshauptstadt. Mit ihr erhalten die Tourist:innen freien Eintritt in nahezu alle Stuttgarter Museen und bei vielen Freizeiteinrichtungen.

Museen, Mineralbäder oder Ausflugsziele: Die StuttCard gewährt freien Eintritt und bietet Vorteile bei mehr als 50 Partnern in Stuttgart und der Region und ist damit die ideale Begleitung für einen Kurztrip. Erhältlich ist die Karte für 24 Stunden, 48 Stunden oder 72 Stunden, wahlweise mit oder ohne ÖPNV-Ticket. Bei Vorlage der StuttCard erhalten die Gäste freien Eintritt in 27 Museen und bei vielen Sehenswürdigkeiten sowie weitere Vergünstigungen bei Restaurants und Theatern. Kunstinteressierte genießen das Kunstmuseum Stuttgart, die Staatsgalerie Stuttgart und weitere Museen in der Region wie das Literaturmuseum der Moderne in Marbach oder die Galerie Stihl in Waiblingen. Automobil- und Technikfreunde besuchen die außergewöhnlichen Museen von Mercedes-Benz und Porsche oder den Stuttgarter Fernsehturm. Kostenlos geht es mit der StuttCard auch in die drei Stuttgarter Mineralbäder – das LEUZE, Mineralbad Berg und SoleBad Cannstatt – in die Grabkapelle auf dem Württemberg, das Residenzschloss Ludwigsburg oder ins Freilichtmuseum Beuren.
Die StuttCard ist ausschließlich als digitale Karte erhältlich und kostet 18 Euro für 24 Stunden, 25 Euro für 48 Stunden und 30 Euro für 72 Stunden (zum Start gibt es die Karte zunächst ohne ÖPNV). Die Stadterlebniskarte gibt es im Internet unter www.stuttcard.com oder mit weiteren Informationen auch in der Tourist Information i-Punkt, Königstr. 1a und in der Tourist Information Flughafen, Terminal 3 Ebene 2.

Die StuttCard richtet sich an alle Tourist:innen, die Stuttgart und die Region im Rahmen eines Städtetrips besuchen. Sie ist aber auch empfehlenswert für alle Einheimischen, die Besuch von Freunden und Familie erwarten.





Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel